Deutsch Italiano English
Facebook Twitter
Das Chiantigebiet...
Ein Landschaftsbild wie aus dem Bilderbuch: Hügel, soweit das Auge reicht, Sonnenblumenfelder und Olivenhaine, weiße Kieselsteinstraßen neben alten Zypressen, Ginsterbüsche, Lavendelfelder, Wälder, in denen Sie auf Wildschweine, Eichhörnchen, Rehe, Fasane und Turteltauben treffen… Plätze die einst Jagd- und Unterhaltungsplätze der Barone im Mittelalter waren.
Aber wohl am bekanntesten im Chiantigebiet ist die Weinstraße „la Chiantigiana“, auch bekannt als die Staatsstraße 222. Hier sind über mehrere Jahrhunderte lang Pferdekarren entlang gefahren, die den berühmten Wein geladen hatten.
In dieser Region haben die Etrusker und die Römer Wein gekeltert, Zeugen dieser Zeit sind die Bilder wunderschöner Vasen (25 und 40 V. Chr.). Daraufhin haben geduldige Mönche wieder angefangen Wein herzustellen, der den charakteristischen Duft von Veilchen und Schwertlilie hat und „vino vermiglio“ genannt wurde (vermiglio bedeutet leuchtendrot).
In S. Maria Novella gab es ein Dominikanerkloster, die jährlich 100 Fässer Wein gekeltert hatten, und das nur mit den Trauben aus ihrem eigenen Garten!
Im Jahr 1282 gab es in Florenz etwa 80 Schanken und Gaststätten, wo Wein der Chiantiregion getrunken wurde, dazu serviert wurden tortellos e fegatellos, pisces e rostos, milzas e pullos, typische toskanische Gerichte.
Hotel Villa Casalecchi **** - Loc. Casalecchi - I - 53011 Castellina in Chianti - Siena - Toscana - Tel.: +39 0577-740240 - Fax: +39 0577-741111 - MwSt. 06043770483 - @